Werkstattarbeit Alko Trailer Control

1.122,37 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • ATC
Werkstattleistung AL-CO Trailer Control     Werkstattleistung ALCO... mehr
Produktinformationen "Werkstattarbeit Alko Trailer Control"

Werkstattleistung AL-CO Trailer Control  

Werkstattleistung ALCO Trailer Control komplett eingebaut
Bei diesem Produkt ist die Werkstattarbeit und die notwendigen Kleinteile schon im Preis dabei.Terminabsprachen tel.oder Mail.

Angabe des Caravan-Gewichtes und Achsanzahl notwendig

AL-KO ATC Trailer Control

Permanente Sicherheit beim Gespannfahren!

Wer schon einmal kritische Fahrsituationen mit seinem Gespann erlebt hat, weiß, wie sensibel Anhänger oder Caravans bei höheren Geschwindigkeiten reagieren - und welche Gefahren drohen! Kleine Ausweichmanöver, Seitenwind auf Brücken oder Winddruck beim Überholen von Lastkraftwagen bringen den Anhänger schnell ins Schlingern. Die Gefahr ist groß, dass sich der Anhänger „aufschaukelt" und unkontrollierbar wird. Wer einmal die Vorzüge des neuen AL-KO Trailer-Control erlebt hat, wird nie mehr ohne diese „Notfall-Elektronik" ein Gespann fahren! Im Auto vertrauen Sie Ihrem ESP und im Anhänger können Sie sich auf das ATC verlassen.

AC hält den Anhänger sicher in der Spur

Das ATC funktioniert genial einfach. Ähnlich wie das ESP-System im Pkw kontrolliert das AL-KO ATC permanent das Fahrverhalten des Anhängers oder Caravans. Bei Fahrsituationen, die den Anhänger ins Schlingern bringen, erfassen die Querbeschleunigungs-Sensoren der ATC-Steuerungselektronik bereits geringste Seitenbewegungen, noch bevor ein im Pkw vorhandenes ESP für Anhänger die Pendelbewegung registrieren kann. Der Anhänger wird sofort - ohne Einfluss des Fahrers - sanft abgebremst. Wenige Sekunden Bremsleistung reichen aus bis sich das Gespann wieder in einem sicheren Fahrzustand befindet.

11 Antworten auf die wichtigsten Fragen

Wie lange dauert der Einbau des ATC?

Nachrüstung ca. 2 - 4 Stunden.

Muss das ATC in der Nachrüstung eingetragen werden?

Nein. Es genügt die ABE mit den eingetragenen Fahrzeugpapieren mitzuführen.

Woher bekommt das ATC seinen Strom?

Das ATC wird an der Verteilerbox des Anhängers angeschlossen und dort vom Dauerplus des 13-poligen Steckers während der Fahrt versorgt.

  • Wieviel Strom benötigt das ATC? Standard-Absicherung 15 Ampere.
  • Kann das ATC auch an Anhänger mit 7-poligem Stecker angebaut werden? Nein. Die Stromversorgung über den 7-poligen Stecker reicht nicht aus.
  • Wo muss die Leuchtdiode angebaut werden? Im Bereich der Auflaufeinrichtung.
  • Leuchtet das Bremslicht wenn das ATC arbeitet? Nein.
  • Das ATC bremst das Gespann sanft, vergleichbar Motorbremse PKW ab. Die Aktivierung des Bremslichtes ist dadurch nicht erforderlich.
  • Erfüllt das ATC (wie z. B. die Stabilisierungskupplung AKS) die neuen Kriterien für Tempo 100 (Faktor 1,0 beim Caravan und Faktor 1,2 bei anderen Anhängern)? Nein.
  • Das ATC ist (wie das ESP beim PKW) ein reines Notfallsystem und verbessert nicht den kritischen Geschwindigkeitsbereich wie z. B. ein AKS.
  • Muss das ATC gewartet werden? Nein. Das System ist wartungsfrei.
  • Wie erkenne ich die Betriebsbereitschaft des ATC? Sobald der 13-polige Stecker mit dem Zugfahrzeug verbunden wird,
    macht ATC einen kompletten Selbstcheck (1 Bremsbetätigung und Plausibilitätsprüfung des Elektroniksystems).
  • Der Funktionsstatus wird über eine grüne LED an der Auflaufeinrichtung angezeigt.
    grün = funktionsbereit, rot = außer Funktion (aber fahrbereit), rot blinkend = Anhänger bremst (nicht fahrbereit)
  • Wie erkenne ich im PKW, wenn das Notfallsystem ATC arbeitet? Die sanfte Abremsung ist im PKW spürbar.

 
Weiterführende Links zu "Werkstattarbeit Alko Trailer Control"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Werkstattarbeit Alko Trailer Control"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen